Veranstaltungen

China ist eine der großen Volkswirtschaften der Welt geworden, ein spannendes Land und dennoch fremd. Es ist kaum fassbar welchen Wandel die Menschen und ihre Familien in kürzester Zeit erleben. Das Land ist geprägt von Gegensätzen und Widersprüchen, die uns kaum aushaltbar scheinen, florierende Wirtschaft und bitterste Armut, Chancen und Hoffnungslosigkeit, Hochtechnologie und gleichzeitig Entwicklungsland.

Nur unzureichend kann ein umfassendes Bild mit all seinen Facetten durch die Medien vermittelt werden. Wir  wollen in Kontakt kommen mit den Menschen, die bei uns leben, den chinesischen Studenten und Bürgern, zusammen mit den Firmen und Institutionen in Lüneburg und gemeinsam neue Wege gehen. Dafür organisieren wir Vorträge und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen. Mit Gesprächen tragen wir alle zum Austausch bei,  
dem Kennenlernen und Netzwerken.   

Wir würden uns freuen, Sie kennenzulernen und auf einer unserer kommenden Veranstaltung begrüßen zu dürfen! Die Einladung hierzu senden wir Ihnen gerne per Email zu. Sollten Sie noch nicht auf unserem Einladungsverteiler sein, dann senden Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten.

Vorträge und Diskussionen - Aktuell

Vortrag: Do. 05. Juli 2018, 18 Uhr, Wirtschaftsforum-Fachstammtisch, (Ort: Restaurant "anders", Friedrich-Penseler-Straße 9 B)

Chinas grüne Pläne - Chancen der Umweltwende


Referentin:

Kerstin Kaehler ist seit 2015 Geschäftsführerin des German Enterprise Centre Qingdao
www.gecqingdao. Sie lebt seit 1999 in China und arbeitete unter anderem für die Firmen KAHLA und BMW. Ihre Berufung findet sie aber im German Centre Shanghai ab 2007. Seitdem begleitet sie deutsche und internationale Firmen in den chinesischen Markt.

 

 

Kerstin Kaehler berichtet in der gemeinsamen Veranstaltung mit dem Wirtschaftsforum Lüneburg über Umweltthemen in China. Die ehrgeizigen Umweltziele der chinesischen Regierung sind in Zeiten des wachsenden Protektionismus sowieso nur noch lokalen Unternehmen vorbehalten. Wer in China als ausländisches Unternehmen Fuß fassen will, der ist von vornherein im Nachteil, denn chinesische Unternehmen werden bevorzugt. Stimmt. Stimmt? Kerstin Kaehler, Geschäftsführerin des German Enterprise Centre Qingdao wagt eine Interpretation der grünen Pläne der chinesischen Regierung.

 

 

Vortrag: Do. 18. Oktober 2018, 18.00 Uhr, Wirtschaftsforum-Fachstammtisch, (Ort folgt)

Chinas Neue Seidenstraße auf dem Prüfstand – Propaganda oder reale Geschäftsmöglichkeit?

 

Referent:
Peter Buchas ist Vorstand der Austrian Chinese Business Association, Leiter der Initiative „One Belt One Road Austria“, Country Manager Österreich von Personalglobal und Gründer von Petz Beratung. Er verbrachte drei Jahre in China, studierte Chinesische Wirtschaftspolitik und ist Gastforscher an der Fudan Universität in Shanghai und der österreichischen Landesverteidigungsakademie/ Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement.
Er begleitet europäische Konzerne und KMU bei der Optimierung ihres Chinageschäfts.

 

 

 

Chinas neue Seidenstraße zu Land und zur See ist in aller Munde. Wie hat sich diese globale Strategie bisher entwickelt? Welche Chancen und Risiken sind dadurch für Europas Industrie- und Dienstleistungsunternehmen entstanden und welche Visionen bleiben solche?

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie der aktuelle Entwicklungsstand der Seidenstraße aussieht und wo Geschäftsmöglichkeiten für chinesische und europäische Unternehmer bestehen. Um die Geschehnisse dieser Tage gut einordnen zu können, beginnen wir mit einem Blick auf Chinas Gesamtstrategie, werfen einen genauen Blick auf Pekings aktuellen Fünfjahresplan und fokussieren auf seine „Made in China 2025“-Technologiestrategie.

 

 

„Kick it like Schweini – Der Große Sprung des chinesischen Fußballs“ - Referent Daniel Penck

Vortrag zum Wifo-Fachstammtisch - eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Chinaforum Lüneburg
„Kick it like Schweini – Der Große Sprung des chinesischen Fußballs“
am 7. Dezember 2017, um 18.00 Uhr,
Vortrag im Lüneburger Wasserturm

 

Chinas Sprung an die Weltspitze ist wirtschaftlich betrachtet fast schon ein alter Hut. Auch kulturell hat China die Weltspitze ins Auge gefasst und scheut keine Kosten und Mühen, sich diesem Ziel Schritt für Schritt zu nähern. Beispielhaft hierfür ist die Entwicklung des chinesischen Fußballsports. Erfahren Sie in einem spannenden Vortrag, wie sich wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Entwicklungen Chinas an der Entwicklung im chinesischen Fußball ablesen lassen und was Sie von diesen Erkenntnissen für Ihre eigenen China-Aktivitäten ableiten können.

 

Der Referent Daniel Penck beschäftigt sich seit 15 Jahren intensiv mit China und ist deutschlandweiter Experte für die branchenübergreifende Besetzung von Fach- und Führungspositionen mit China-Bezug. Herr Penck ist gebürtiger Neuseeländer, studierter Betriebswirt und Sinologe und lebt seit über einem Jahr in seiner Wahlheimat Lüneburg.

Referent Daniel Penck

Unser Referent Daniel Penck hat uns in seinem Vortrag "Kick it like Schweini – Der große Sprung des chinesischen Fußballs" einige Facetten des chinesischen Mind-Sets am Beispiel des chinesischen Fußballs näher gebracht. Denn hier, so Herr Penck, zeigt sich das chinesische Unternehmertum viel unverblümter als in Politik und Wirtschaft. Interessante Parallelen zwischen Fußball und Wirtschaft zeigen, dass China mit vielen kleinen Bausteinen systematisch an der Umsetzung großvisionärer Ziele arbeitet. Die gelebte „Trial&Error“-Mentalität ist dabei ein wichtiger Treiber der Entwicklung und schafft ideale Bedingungen für schnelles Wachstum. China befindet sich auf zahlreichen Ebenen im Korrektur-Modus und zeigt sich extrem lernfähig und flexibel, was angesichts des politischen Systems überraschen mag. Genau in diesem Überraschungspotential liegt eine der großen Stärken Chinas: Einige unternehmerische Versuche, die als Lachnummer und billige Kopie westlicher Originale begannen, erwiesen sich einige Zeit später als gigantische Erfolge und stellten die ehemaligen Vorbilder in den Schatten. Der chinesische Fußballsport erzeugt im Westen derzeit Stirnrunzeln – zu Unrecht?  

Mondfest: Sa. 02. September 2017

Merken Sie sich gerne schon den Termin für unser Mondfest vor, am Sa. 2. Sept. 2017 nachmittags um 15 Uhr in der VHS. Informationen und die Einladung folgen gesondert.

 

Abendessen im Chinarestaurant im Logenhaus: Di. 20. Juni 2017

Wir möchten gemeinsam das chinesische Essen erleben. Es wird authentische Gerichte geben, die wir für Sie bestellt haben.

sIE stehen auf keiner Speisekarte: Probieren udn genießen Sie chinesisches Essen mal anders.

Ort:       Chinarestaurant im Logenhaus 
Bitte melden Sie sich bei Intersse bei mir an, denn die Zahl der Plätze ist auf 20 begrenzt. Es gilt ein besonderer Preis.